Wien <-> Dublin in knapp 3 Stunden

Heyho Leute, heute Teil zwei meines kleinen Reisetagebuches ĂŒber Wien – Los geht’s 😉

Gestern nach meinem CafĂ©aufenthalt habe ich mich mit Leuten getroffen, von denen ich nicht mal die HĂ€lfte gekannt habe ^^ auf jeden Fall sind wir in ein Starbucks, Ă€hm, ich meine ein Restaurant einer Kaffehauskette verschwunden, um dort etwas zu arbeiten – ich hab ja hier nirgendwo Internet und die WLAN Codes stehen immer auf den Kassenbons. Letzendlich habe ich gearbeitet und die Anderen gechillt haben die Anderen gearbeitet und ich mich entspannt. Und ich bin auch, aufgrund von InternetverfĂŒgbarkeit, dazu gekommen, den gestrigen Blogeintrag zu uppen. Und ja, es sind nur Texte, die veröffentlicht wurden, aber es hat einfach mal 20 Minuten gedauert. Also ich meine die Zeit zwischen auf “Veröffentlichen” drĂŒcken und der Meldung, dass es veröffentlicht wurde o.O Ein kleiner Tipp an Rande: Falls ihr einen Text mit dem Smartphone auf einer WordPress-Distribution veröffentlichen wollt, geht an einen Ort mit schnellem Internet – vorzugsweise daheim – und nehmt viel Zeit und Baldrian mit. Ich habe schier einen Nervenzusammenbruch erlitten. Oder noch besser: Lasst es einfach 😉
Zum Mittagsessen sind wir in die MilleniumCity gegangen, wo wir auch angefangen haben, zu trinken. Zuerst mit ohne Alkohol danach auch mit 🙂 um danach in Dublin zu landen. Also ein Irish Pub irgendwo am Rand von Wien. Da mein Hotel auch irgendwo am Rand von Wien liegt – ich glaube allerdings am anderen Ende – ging das am Ende auch mit dem heim laufen. Ich war ja immernoch Stock nĂŒchtern nur leicht bis mittelschwer alkoholisiert ;-P Der Heimweg hat dann trotzdem recht lange gedauert, weil es in einer Großstadt wie Wien durchgehend ein gutes ÖPNV-Netz gibt Nachts nur alle 15-20 Minuten eine U-Bahn gibt und das auch nur Freitag und Samstag -.- Schlussendlich hat mein Heimweg statt ca 25 Minuten, fast 40 Minuten gedauert… Heute morgen habe ich daraufhin fast das FrĂŒhstĂŒck verschlafen und bin wieder bei suboptimalen Kaffee und gutem FrĂŒhstĂŒcksbuffet wach geworden. Aktuell sitze ich wieder in diesem pornös-geilen CafĂ© und schlĂŒrfe genialen Kaffee. Zur ErklĂ€rung: die Person, die ich hier besuche geht selten von 6 oder 7 Uhr morgens (!!!) ins Bett und steht dementsprechend auch nicht vor 16 Uhr auf xD Ich zwinge sie allerdings dazu, um 11 oder 12 Uhr aufzustehen, was mir den Vormittag frei macht, um hier zu Kaffeehausieren, zu schreiben und zu veröffentlichen – an einen richtigen Laptop allerdings mit dem Handy. Vor dem Veröffentlichen nachher graut es mir schon ^^
Soviel dazu – Ciao mit V
Euer Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *